Grüne-Spargel-Quiche mit Ziegenkäse

Ob grün oder weiß - wir lieben Spargel. Vielleicht weil es ihn nur kurz gibt, sicherlich aber auch, weil er verdammt gut schmeckt. Alle Jahre wieder ist er ab April in aller Munde. Die weiße Version gerne klassisch schwer mit Sauce hollandaise, Schnitzel und Kartoffeln. Wir haben die grünen Stangen, die sogar roh den Geschmackstest bestehen, in einer Ziegenkäse-Quiche versenkt. Die ist lecker leicht und völlig unkompliziert.

Die Zubereitung von Spargel ist auch keine große Kunst und auf spezielle Kochtöpfe kannst du getrost verzichten. Achte lieber darauf, ihn ordentlich zu schälen. Wobei du den weißen ganz, den grünen nur im unteren, holzigen Teil bearbeitest. Beim Kochen machst du alles richtig, wenn du außer Salz, auch eine Prise Zucker dazu gibst. Je nach Dicke brauchen grüne Stangen fünf bis zehn Minuten bis sie gar sind, weiße 15 bis 20 Minuten.

Die Spargelsaison ist bekanntlich wie die Liebe: kurz und heftig. Mitte April geht es los mit dem spitzen Gemüse von Beelitz bis Schrobenhausen. Ende Juni wird der letzte Spargel gestochen. Einen kleinen Trost gibt es aber, wie eine alte Bauernweisheit verrät: "Kirschen rot, Spargel tot!" Damit kann man doch leben, oder?

  Unsere Lunchstrecke wurde exklusiv für ein Business Special produziert und in der  Cosmopolitan  05/15 veröffentlicht.

Unsere Lunchstrecke wurde exklusiv für ein Business Special produziert und in der Cosmopolitan 05/15 veröffentlicht.