Das einfachste Olivenbrot der Welt

Olivenbrot_007.jpg

Olivejoy

Manchmal muss man gar nicht viel zu einem Rezept sagen. Nur, dass ich schlagartig begeistert war, als mir eine gute Freundin dieses selbstgebackene Olivenbrot auftischte. Es ist tatsächlich das einfachste Brot, welches ich je so zügig verrührt in meinen Backofen geschoben habe und so herrlich knusprig und weich wieder heraus. Im Duett aus Dinkelvollkorn- und Weizenmehl freue ich mich nun, dieses gelingsichere Rezept zu teilen und hoffe, es findet viele Nachbäcker. 

get hungry! Andrea 

Selbstgemachtes Olivenbrot

Das brauchst du zum Brotbacken:

  • 500 g Mehl (Weizen, Dinkel oder Vollkornmahlung)
  • 1/2 Packung frische Hefe (21 g)
  • 450 ml warmes Wasser
  • 1,5 gestrichene TL Salz
  • 200 g entsteinte Oliven grob gehackt
  • 3 TL gehackte Rosmarinnadeln (3-4 Zweige)
  • Kastenform (entweder eine große 30cm oder zwei kleinere)
  • 1 EL Olivenöl + Pinsel

So geht's:

  1. Backofen auf 190° C Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Hefe mit warmen Wasser in einer großen Schüssel verrühren.
  3. Oliven grob schneiden.
  4. Rosmarinnadeln vom Zweig abziehen und fein hacken.
  5. Mehl ins Wasser sieben. Oliven, Salz, Rosmarin ebenfalls dazu.
  6. Alles mit einem Löffel vermischen.
  7. Kastenform mit Olivenöl auspinseln und Teig gleichmässig einfüllen
  8. Mindestens für 1 Stunde backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Teig noch leicht kleben bleibt. Wenn ja, nochmal 5-10 nachbacken.
  9. Auskühlen lassen, aus der Form stürzen.

TIPP: Schmeckt hervorragend zu jeglicher Form von Antipasti, Aufstrichen oder zum Tunken in Olivenöl und Balsamico-Essig.

 Kurze Zutatenliste, keine extra Zeit um den Teig gehen zu lassen, kein Knethacken oder Muskelkater vom Selberkneten. Dieses Brot trotzt der Brotphysik und schmeckt dennoch genauso komplex. Haltbar ist es für gut 3-4 Tage und bleibt dabei weich mit Kruste.

Kurze Zutatenliste, keine extra Zeit um den Teig gehen zu lassen, kein Knethacken oder Muskelkater vom Selberkneten. Dieses Brot trotzt der Brotphysik und schmeckt dennoch genauso komplex. Haltbar ist es für gut 3-4 Tage und bleibt dabei weich mit Kruste.

 Für das Zweierlei wurde kurzerhand die Rezeptur geteilt und einmal mit Dinkelvollkornmehl und einmal mit klassischem Weizenmehl zubereitet. Beides funktioniert und schmeckt.

Für das Zweierlei wurde kurzerhand die Rezeptur geteilt und einmal mit Dinkelvollkornmehl und einmal mit klassischem Weizenmehl zubereitet. Beides funktioniert und schmeckt.

 Das Dinkelvollkornmehl war beim Backen schneller fertig als die normale Weizenvariante. Die hat gute 10 Minuten länger im Ofen verweilt. Testweise kann man das Brot auch nach ca. 55 Minuten stürzen, einmal anschneiden und wenn es noch zu feucht innen ist, die Backzeit verlängern.

Das Dinkelvollkornmehl war beim Backen schneller fertig als die normale Weizenvariante. Die hat gute 10 Minuten länger im Ofen verweilt. Testweise kann man das Brot auch nach ca. 55 Minuten stürzen, einmal anschneiden und wenn es noch zu feucht innen ist, die Backzeit verlängern.

Für deine Pins

Einfach, schnelles Olivenbrot im zweierlei
Zweierlei Olivenbrot
Selbstgebackenes Oliven-Dinkelbrot

In Backlaune? Dann probier doch mal diese herzhafte und süße Kombination