Rachel Khoo – Mein Küchentagebuch

Was steht drin?

"100 Rezepte für kulinarisches Fernweh", das die britische Fernsehköchin wirklich weckt. Mit Mischgerichten, die einerseits auf ihre malaysische-österreichische Herkunft zurückgehen und andererseits ein Rezepte-Potpourri ist von Stippvisiten in Spanien, Italien, Frankreich, Skandinavien und der Türkei. Vier Kapitel (Vorspeisen – Hauptgerichte – Süßes – Hausgemacht) machen Rachel Khoos Küchentagebuch angenehm übersichtlich. Sogar eine Seite für Notizen gibt es, wo man schnell aufschreibt, ob man die Ziegenkäse-Zigarren, Pasta-Pizza oder Schwarzwälder Kirschkugel zuerst nachmacht.

Hat's geschmeckt?

Hat es! Als Beilage waren der Bohnen- und Selleriesalat schön frisch, genauso wie die karamellisierten Ofenzwiebeln. Die kamen nebst Käsespätzle auf den Tisch, deren Mengenangabe mit 140 Gramm Mehl für vier Personen allerdings knapp bis falsch bemessen waren.

Raffinierte Beispiele für Rachels Multikulti-Kombinationen sind außerdem Puffreis-Fisch mit Minz-Erbsenpüree und glasierte Lammhaxe mit Kirschen. Und da sind wir längst noch nicht beim Thema Backen angelangt, dem zweiten Steckenpferd der 34-Jährigen. Oder gibt es jemanden, dem bei glasierten Schoko-Zucchini-Würfeln und Pistazien-Granatapfel-Kuchen nicht auf der Stelle das Wasser im Mund zusammenläuft?

Für wen?

Für alle, die sich ungern satt sehen. Das bunte Buch macht nicht nur Appetit, sondern auch direkt gute Laune. Oder wie Rachel sagt: "Viele Kochbücher sind zum Angucken super, aber das Essen schaut ein bisschen traurig aus." Das passiert mit ihren Lieblingsgerichten garantiert nicht. "Schuld" daran sind Rachels Illustrationen und 250 knallige Fotos von Jamie-Olivers-Hausfotografen David Loftus.

Wo erschienen?

Dorling Kindersley, über 100 Rezepte, 272 Seiten, 24,95 Euro, 1. Auflage: 03/2015, Originaltitel: Rachel Khoo's Kitchen Notebook


Gewinnspiel! -> Das Gewinnspiel ist beendet, der Gewinner/die Gewinnerin ist ermittelt.