Carolyn Robb – Königlich und Köstlich

Was steht drin?

80 Lieblingsrezepte und Geschichten aus dem britischen Königshaus, präsentiert von der langjährigen Chefköchin Seiner Königlichen Hoheit (SKH) Prinz Charles und IKH Prinzessin Diana. Das klingt opulent und so sieht es auch aus. Die südafrikanische Spitzenköchin Carolyn Robb unterteilt ihr Buch in folgende "königliche" Kapitel:

  • Herrliche Häppchen (wie Risottobällchen oder Mini-Chicken-Pies)
  • Üppige Brote (Maisbrot im Blumentopf)
  • Schöner Auftakt (Suppen und Vorspeisen)
  • Leicht & Sommerlich und Warm & Wohlig (saisonale Hauptgerichte)
  • Süße Versuchungen (Desserts)
  • Kekse und Kleingebäck – Kuchen
  • Essen für Kinder (Bio-Leckereien für kleine Leute)
  • Haltbar & Lecker (Lemon Curd und Co. aus dem Einmachglas)

Dazu liest man handgeschriebene Dankesnotizen und Grußkarten der Windsors. Weil bei ihnen neben der Qualität und Zubereitung der Speisen oft das bzw. die Augen mitessen, liefert Floristin Sarah Champier dufte Anregungen für die Tafel. Denn Carolyn findet: "Blumen, auch wenn sie noch so einfach sind, gehören mit auf den Tisch!"

Hat's geschmeckt?

Yes, my Dear! Die Krabben-Tian mit Avocado und Mango war hübsch anzusehen und äußerst delikat. Und wie das Gebäck erst begeistert hat. Super easy und super sweet ist der Zimt-Zucker-Kuchen mit seiner karamellisierten Knusperkruste. Minimal länger hielt nur das Käse-Tomaten-Brot mit Zwiebeln und Kräutern. Das sieht mit seinen Cheddar-Sprenkeln lustig aus, bleibt durch das Gemüse saftig und erfreut garantiert jeden Picknickkorb. Wer seine (Schwieger-)Eltern beeindrucken möchte, dem sei das langsam geschmorte Rindfleisch in Rotwein mit der überdimensionierten Menge Schalotten empfohlen. Im Grunde ein klassischer Stew, aber eben nach royalem Rezept: hochwertige Produkte, einfache Zubereitung, raffiniertes Ergebnis. 

Köstlich müssen außerdem der Lammsalat mit Minz-Vinaigrette und das einfache Rinderfilet mit Sellerie und Artischocke sein. Ihren Häppchen-Favoriten und gleichzeitiger Bewerbungsgang bei den Royals – die neuen Kartoffeln in Pancetta-Hülle mit Apfelchutney – möchte man aber auch alsbald in den Ofen schieben, und das nicht nur, weil Prinz Charles sie mit "the first course was a triumph" kommentierte.

Für wen?

Keineswegs nur für feine Leute. Obwohl das Buch definitiv den Prinzessinnentouch hat (rosa Aquarelle, Blumenbouquets, Krönchen), überzeugen die Gerichte ausnahmslos. Sie sehen nicht nur appetitlich aus und schmecken so. Robb bleibt auch ihrem Motto treu: "Alles möglichst einfach halten!" Entsprechend simpel und schnell sind Gerichte wie Lamm-Aprikosen-Ragout und die kalte Zitronentarte mit fünf Zutaten gemacht oder die gefüllte Aubergine, das "Lieblingsgericht von IHK Prinzessin Diana, die immer sehr aufmerksam und rücksichtsvoll war". Und offensichtlich auch bei der Wahl ihrer Privatköchin guten Geschmack bewiesen hat.

Wo erschienen?

Callwey Verlag München, 80 Rezepte, 216 Seiten, 39,95 Euro, 1. Auflage 09/2013


Very British!

Weitere Kochbücher entdecken: