Bei Charlotte und Fritz zum Grand Blogger Dinner 2018

Bei Charlotte und Fritz zum Grand Blogger Dinner 2018
Bei Charlotte und Fritz zum Grand Blogger Dinner 2018
Bei Charlotte und Fritz zum Grand Blogger Dinner 2018

BEST OF BLOGGER DINNER 2018

In der Nachbetrachtung steht für mich das diesjährige Blogger Event unter dem Motto: Klassiker. Wenn auch so gar nicht gewollt, fasse ich den Abend, die Produkte, Gerichte, Weine und die Stimmung für mich so zusammen. Wenn du Lust hast, dann komm gerne mit ins elegante Regent Berlin. Da haben wir uns nämlich alle getroffen.

Bei Charlotte und Fritz zum Grand Blogger Dinner 2018
Bei Charlotte und Fritz zum Grand Blogger Dinner 2018

Juten Abend, Charlotte & Fritz

Wir sind da zum "Casual Dining".

Der Rahmen des Blogger Dinners war das im April neu eröffnete Restaurant Charlotte und Fritz im Regent Berlin. Es löst, nach kurzer Renovierung, das alt bekannte Fischers Fritze ab, wo Ex-Chefkoch, Christian Lohse, 10 Jahre mit Sternchen regierte. Nach einigen Flirts mit dem TV-Publikum, geht der seit Jahresbeginn nämlich eigene Wege und der sympathische Jörg Lawarenz übernahm das Zepter. Und wie das ja so ist, kann nach langen Beziehungen auch ein wenig Umstyling nicht schaden. Daher gesellt sich nun zur gediegenen Fritz'schen Atmosphäre ein schwungvoll weiblicher Charakter hinzu. Und der glänzt nicht nur im neuen Namen, sondern betont das modern-elegante Interieur, wo Cocktailkleidchen durch einen zeitlos schicken Salon schwingen. Auch meines und das gefällt mir natürlich ziemlich gut. Genauso wie die aussergewöhnlich komfortable Bestuhlung. Ich hätte glatt noch drei weitere Stunden dort sitzen und essen können. 


Bei Charlotte und Fritz zum Grand Blogger Dinner 2018 - Chefkoch Jörg Lawarenz

Gut zu wissen

Jörg Lawarenz, Regent der neuen Karte und Brigade, hat für diese aufregende Liaison übrigens auch Schluss gemacht. Er ließ das luxuriöse Schlosshotel Kronberg im Taunus hinter sich, um als waschechter Berliner wieder ganz nah "Unter den Linden" zu sein.

Wo genau? Charlottenstrasse 49 - 10117 Berlin Mitte.

Was gibt's? "Fine Farm Food" - Brandenburg meets kreative Länderküche.

Was ziehst du an? Casual, but luxe.

Wer begleitet dich? Businesspartner, die große Liebe oder deine Eltern.

Wann gehst du da am besten hin? Immer dann, wenn du Lust auf etwas Besonderes hast: zum Frühstück, zum Lunch oder zum Dinner.

Für Preise, Menü, Öffnungszeiten und mehr folge dem Link: 


Bei Charlotte und Fritz zum Grand Blogger Dinner 2018 - Tatar von Chefkoch Joerg Lawarenz

Tatar. Klassiker en Vogue.

Auf Speisekarten sieht man es nicht mehr ganz so häufig, aber roh mariniertes Rinderfilet büßt bis heute nichts von seiner geschmacklichen Strahlkraft ein. Vom Chefkoch persönlich werden wir daher zum Auftakt mit solch einem Klassiker verwöhnt und kosten gespannt von seiner modernen Interpretation. Et voilà, ohne Tabasco und Worcestershiresauce, dafür mit ungewöhnlichem "Meeres- und Muschelaroma" schmeckt Old School Tatar plötzlich ganz schön aufregend. Nicht so kräftig wie das Original, dafür in feinsten Nuancen mit Piment d'espelette, Maldon Sea Salt und edlem Safran abgeschmeckt. Zergeht dir butterzart auf der Zunge. 

Allen, die diesen französischen Teller jetzt zu Hause nachmachen wollen, rate ich zur eindringlichen Fine-Cuisine-Rezept-Studie. Ich hab das How-To dafür mitgebracht und unter Rezepte gebloggt. Ab sofort ist damit auch klar, wie man angestaubte Klassiker wieder "en vogue" pimpt ;-) 

Willst du ausprobieren ?


Bei Charlotte und Fritz zum Grand Blogger Dinner 2018 - BadischRotGold

BadischRotGold

Dieser gute Laune Tropfen schlüpfte mir ebenfalls ziemlich leicht die Kehle hinunter. Ob das wohl am "schlüpfrigen" Etikett lag? Glaube nicht, eher am Geschmack, für den die zwei spärlich bekleideten Burgunderdamen Muse stehen und als Frucht und Würze der Pinot-Trauben „Gris & Noir“ aus der Flasche leuchten. Farbton: rosé-süffig, ein sehr gelungener Rebenmix aus dem Hause Bettina Schumann. Übrigens ebenfalls ein "Klassiker im neuen Gewand" - so die Beschreibung für's gelungene Tête à Tête mit dem Tatar. Kombiniert wurde das ganze von Ralph Ropohl (Weinhaus Rabe), der uns kurzweilig charmant durch die Weine des Abends führte. Mit im Gepäck hatte er zudem Prickelndes, Ungewöhnliches, Edles und Süßes von der Generation Pinot, den badischen Jungwinzern, die Zeitgeistiges keltern und dennoch ihre Klassiker nicht aus den Augen verlieren.

Erstmal aber neugierig auf den Shootingstar am Weinhimmel?


Bei Charlotte und Fritz zum Grand Blogger Dinner 2018 - Giovanni Rana Pasta

Volles Korn voraus

Nach High-Cuisine-Tatar gibt's einen großen Umschwung auf dem nächsten Teller: Fertig-Pasta von Giovanni Rana wird eingestellt. Besser gesagt, dürfen wir von der neuen Bio-Produktlinie kosten, die sich ganz dem vollen Korn verschreibt und vor uns mit "Zarter Erbsen-Füllung" liegt. Und die schmeckt. Würzig und herrlich erbsensüß. Präsentiert werden die Neuen dabei als "Sommerlicher Ravioli-Salat mit Avocado". Für heiße Tage durchaus eine Option. Die kleinen Italiener schmecken aber natürlich auch kross gebraten mit brauner Butter oder mit klassischem Minze-Pesto getoppt. Darauf stehen Erbsen ja auch immer. Netterweise gab es für uns zwei Probier-Packungen für Zuhause mit und die hab ich mir direkt so gegönnt. Schnell, simpel und ab sofort für jeden Griffbereit im Supermarkt-Kühlregal.

Auf einen Sprung zu Giovanni schauen?  


Bei Charlotte und Fritz zum Grand Blogger Dinner 2018 - 5 Cups and some Sugar

Matcha Match

Tjaaa...Als dritten Tasty-Gang wurde für uns Eis eingestellt. Klassisches veganes Matcha mit Kokosmilch gerührt. Der Winzer aus Baden, Ralph Ropohl, gab uns noch den heißen Tip: Wein eher nicht zu Eis trinken! Das beisst sich etwas. Und recht hat er. Merk ich mir glatt. Zum Matcha selbst muss ich auch noch kurz sagen, dass ich nicht beurteilen kann, ob es gut oder wie gut es war. In meiner Geschmackswelt findet das vermahlene Grünteepulver nämlich nicht statt. Was andere offensichtlich lieben, trifft als muffiger, nasser Lappengeschmack auf meine Zunge. Ist so und kann kein Tee, Eis, Kuchen oder anderes knallgrün gefärbte Essen ändern. Wir beide matchen nicht, auch wenn ich Pinsel und Zeremonie sehr ästhetisch finde. Aber ist ok. 5 Cups and some Sugar, das Tee-Start-Up aus Berlin, hat uns nämlich zum Glück noch andere Köstlichkeiten in die Goodiebag gepackt. Im gut sortierten Onlineshop gib't ausserdem noch vieles mehr was ich mag: vom facettenreichen Schwarztee bis zum schicken Stralitz Eistee-Glas.

Stell einfach schon mal das Wasser auf. 


Bei Charlotte und Fritz zum Grand Blogger Dinner 2018 - Stadtfarm Berlin

Ab auf den Hof

Nach dem Ausflug zu japanischem Grüntee-Eis geht's schnurstracks zurück nach Berlin. Mitten von der Stadtfarm geliefert, gibt es geräucherten Catfish und gegrillte Gurke auf die Teller. Aber, weil das ganze Ökosystem dahinter und das so genannte "Aqua-Terra-Ponic-Prinzip" der Lichtenberger Neo-Farmer so innovativ und definitiv einen Besuch wert ist, hab ich unten an das Video darüber eingebunden. Das erklärt dir besser und ganz genau was es mit "Smartem Urban Farming" auf sich hat und ich denke, das ist deutlich spannender als hier über den Geschmack von Räucherfisch zu schreiben. 


Bei Charlotte und Fritz zum Grand Blogger Dinner 2018 - Mestemacher

Pumpernickel Cake

Den süßen Schluss und würzigen Auftakt begleitet kulinarisch die Firma Mestemacher. Sie verwöhnen uns mit Mini-New York Cheese Cakes auf  klassischem Westfälischem Pumpernickel-Boden und überzeugen mich bereits vorweg mit ihrem fluffigen Gourmet-Focaccia. Ich wußte anfangs nämlich nicht, dass die eingestellten Brote Fertig-Produkte sind und dachte tatsächlich sie seien frisch gebacken aus der Regent-Küche. Hoppala ;-) Oder einfach nur ein Zeichen für top Qualität. Übrigens, sie nennen sich "Lifstyle-Bakery"...würd sagen, das kommt ganz gut hin. 


Die Goodiebag

Tja, mit dem letzten Bissen Kuchen war schwups der Grand Blogger Dinnerabend auch schon wieder vorbei. Schön wars. Mit meinen reizenden Tischpartnern hab ich gut geplaudert, süffige Weine dazu geschwippst und auf neue Geschmäcker angestoßen. Bleibt final nur noch zu sagen: Merci für die Einladung.

get hungry!  Andrea

 Hui, da gab's wieder viel zum Auspacken und probieren. Und sogar eine Microplane. Über die freut man sich ja auch immer. 

Hui, da gab's wieder viel zum Auspacken und probieren. Und sogar eine Microplane. Über die freut man sich ja auch immer.