Dreierlei Käsebrot

#wirkäsebroten - Video-Kooperation mit Leerdammer. 

Drei, zwei, eins: cheese!

Keine Ahnung wie es dir geht, aber ohne Käse könnte ich nicht eine Woche überstehen. Meist liegen gleich zwei bis drei Sorten bei mir im Kühlschrank, die mir nach langen Arbeitstagen schon oft den Abend gerettet haben. Besser gesagt, meinen Hunger gestillt. Denn Käse auf Butterbrot mit viel Pfeffer oder auf Zwieback mit Marmelade finde ich einfach immer bestechend gut. Im folgenden Film geht es dennoch kreativer zu. Denn für Brunch, Lunch und Aperitif habe ich mir diesmal eine kunterbunte Trilogie überlegt, die herzhaft feurig beginnt und fruchtig wild endet. Aber guck selbst. Zeit zum #käsebroten:

1. Croissant 'Galao'.

Feurig, deftig. Perfekt zum Brunch.

  • Croissants (Hefe,- oder Blätterteig)
  • Schwarze Oliven-Tapenade (siehe Rezept unten)
  • Kurz gebratene Chorizo (scharfe Paprika-Salami)
  • Würzige Scheiben Käse (z.B. Leerdammer* Caractère)
  • Gegrillte Paprika gewürfelt
  • Petersilie gezupft
  • Salz, Pfeffer

Oliventapenade zubereiten und die gegrillte Paprika (geschält aus dem Glas) klein würfeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Chorizo kurz in der Pfanne anbraten und Croissants füllen. Mit Käse, Paprika und Petersilie belegen. Kräftig pfeffern.

Schwarze Oliven-Tapenade - für 4-6 Brote:

  • 200g schwarze Oliven entsteint (am besten Kalamata Oliven)
  • 3 El kleine Kapern
  • 2 Anchovies (Salz abkratzen!)
  • 1 dicke Knoblauch-Zehe gepresst
  • 2 TL Thymian frisch oder getrocknet
  • 1/2 Zitrone gepresst
  • 6 EL hochwertiges Olivenöl

Zutaten mit einem Mixstab zu einer feinen Tapenade pürieren. Nach Geschmack salzen und nachwürzen.


2.Spargel-Panini 'Peach'.

Warm und knusprig. Zum Lunch.

  • Weißbrot, Panini, Baguette
  • Kerbelbutter (lt. Rezept unten)
  • Spargelschinken oder Prosciutto cotto
  • Pfirsiche in Scheiben
  • Schmelziger Käse (z.B. Leerdammer* Tomate/Basilikum)
  • Klecks säuerliche Marmelade (z.B. Pfirsich-Maracuja)
  • Grüner Spargel in Streifen geschält (ein Spargel pro Panini)
  • Salz, Pfeffer

Panini mit allen Zutaten hochstapeln, toasten und mit mariniertem Spargelsalat zum Lunch genießen.

Kerbelbutter (Tipp: am Vortag zubereiten.)

  • 125 g Packung Butter (weich)
  • 1 Bund frischer Kerbel (Alternativ Petersilie)
  • 1 kleine Schalotte
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Zitronen-Zeste
  • Salz, Pfeffer

Schalotte klein würfeln und in 1 TL Butter glasig dünsten. Kerbel von den Stielen zupfen, fein hacken und mit einem Mixer unter die weiche Butter rühren. Schalotten untermengen und mit Zitronensaft, Zeste, Salz und Pfeffer abschmecken. In ein Glas mit Deckel abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren oder in eine Folie einrollen und im Tiefkühler einfrieren (Kräuterbutter).


3. Pumpernickel 'Wiesenwild' 

Nussig, fein. Zum Aperitif.

  • Pumpernickel
  • Erbsen-Minze Pesto (Rezeptlink)
  • Nussiger Käse (zB Leeerdammer* - Feine Scheiben)
  • Frische Erdbeeren
  • Schalottenringe
  • Korianderblätter gezupft
  • Postelein oder Jungspinat
  • Zum Aufhübschen: Veilchen
  • 1 Limette

Pesto mixen. Früchte, Schalotte und Salat für die Dekoration vorbereiten. Pumpernickel vierteln, mit Pesto bestreichen, mit Käse, Erdbeeren und Schalottenringen belegen. Koriander darüber verteilen. Mit Postelein und Veilchen garnieren. Mit Limette betreufeln. Pfeffern.

Erbsen-Minze-Pesto (Tipp: frisch zubereiten.)

  • 150 g Erbsen TK oder frisch
  • 1 Handvoll Minze-Blätter gezupft
  • 1 Handvoll Basilikum-Blätter gezupft
  • 20 g Hartkäse gerieben (Parmesan oder milder)
  • 1-2 EL geröstete Pinienkerne (Alternativ Mandeln)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 8-10 EL hochwertiges Olivenöl
  • 1 gestrichener TL Salz, etwas Pfeffer

Erbsen weich kochen, danach alle Zutaten mit einem Mixer pürieren und abschmecken. Lauwarm oder kalt, auf Brot oder zu Nudeln genießen.

*Produktplatzierung. "Käsebrot Dreierlei" ist als freie Produktionsarbeit im Auftrag von Leerdammer entstanden. ©get-hungry.com, 2016.

*Produktplatzierung.

"Käsebrot Dreierlei" ist als freie Produktionsarbeit im Auftrag von Leerdammer entstanden. ©get-hungry.com, 2016.